Fünf Grammy-Nominierungen für Reference Recordings

 

Mit gleich fünf Nominierungen ist Reference Recordings bei der Verleihung der Grammy Awards 2019 dabei. Sie gehen an:

John Williams At The Movies
Best Engineered, Classical & Best Classical Compendium

Beethoven: Symphony No. 3; Strauss: Horn Concerto No. 1
Best Engineered, Classical & Best Orchestral Performance

Teach Me Thy Statutes
Best Choral Performance

Wir drücken die Daumen!

Meters OV-1 B zu gewinnen!

Bis zum 13. Dezember gibt das Onlinemagazin SLEAZE seinen Lesern die Möglichkeit, einen Bluetooth-Kopfhörer von Meters Music zu gewinnen. Der Meters OV-1 B setzt auf den AptX-HD-Standard zur Signalübertragung und ist unverwechselbar durch die für Meters typischen VU-Meter an den beiden Hörmuscheln.

Die Gewinnmöglichkeit gibt’s hier, das Produkt auf unserer Internetseite findet sich hier.

Vinyl! Vinyl!

An diesem Wochenende sind wir zu Gast in Bochum auf der World of HiFi. Unsere Tonträger finden Sie im Congress-Saal, unser Vertriebsprogramm zeigen wir in Raum 219. Und hier haben wir eine Überraschung dabei! Vinyl-Fans erhalten bei uns demnächst nicht mehr nur Software. Auch der Vertrieb von Laufwerken des deutschen Manufakturbetriebs TW ACUSTIC ist in Planung. Und weil das so ist, bringen wir nicht nur Cardas-Kabel, Audia-Flight-Elektronik, Verity-Audio-Lautsprecher und Quadraspire-Racks mit. Sondern auch einen Plattenspieler. Kommen Sie vorbei und machen Sie sich selbst ein Bild! Wir finden: es klingt fantastisch!

Verity Audio präsentiert das Monsalvat-Projekt in Denver

Mit dem Monsalvat-Projekt zeigt Verity Audio, was in der kanadischen Lautsprecherschmiede technisch alles möglich ist. Bruno Bouchard und Julien Pelchat nennen es selbst den „Höhepunkt des Knowhows von Verity Audio“ und einen „Akt der wirklich engagierten Technik“. Vorgestellt wird es von ihnen auf einer eigenen Internetseite – und nun auch erstmals live auf einer HiFi-Show.

Wer die beeindruckende Kombination aus einem Paar Lautsprecher, einem Tieftöner-Turm und dem eigens dafür konstruierten Digitalprozessor „Pro 6“ hören will, der muss sich Anfang Oktober allerdings in die USA begeben. Auf dem Rocky Mountain Audio Fest werden die Kanadier vom 5. bis 7.10. das System spielen lassen, natürlich angeschlossen an ihren Monsalvat PRE-2 und Monsalvat AMP-60.

Verpackt und abgeholt ist das Ganze schon:

CLEAR Beyond Phono in ganz Besonders!

Wir bekommen praktisch jede Woche eine neue Lieferung mit Cardas-Kabeln. Dieses Mal war etwas ganz Besonderes dabei. Eine doppelte Sonderanfertigung sozusagen. Es ist ein Cardas CLEAR Beyond Phono mit einem rechtwinkeligen Cardas-DIN-Stecker auf der Eingangsseite und einem Paar CG XLRs von Cardas auf der Ausgangsseite. Damit das superfeine Phonokabel in den massiven, rhodinierten Steckern auch sicher unterkommt, wurde eine zusätzliche Armierung angebracht. Hätte der Kunde jetzt rechtwinkelige RCA-Stecker haben wollen, so wäre das ebenfalls kein Problem gewesen. Prinzipiell sind Sonderterminierungen für alle Cardas-Kabel möglich – nur selten lehnt der Hersteller etwas ab und dann nur, weil es einfach nicht so zu fertigen wäre, dass es eine haltbare Verbindung ergäbe.

Impressionen von der Hongkong AV Show 2018

Zu den festen Terminen im Kalender von Jan Sieveking gehört seit einigen Jahren die AV Show des Audio Technique Magazins in Hongkonkg. Das heißt in diesem Fall einen Zwischenstopp in Amsterdam, um an Bord einer 747 von KLM nach Asien zu gelangen.

Hongkong mag zwar „nur“ eine Stadt sein, hat jedoch eine wirklich gut besuchte Messe und trotz der Regenmassen durch einen Taifun der Stufe 3 (fast harmlos) waren es sicherlich wieder mehr als 25.000 Besucher an drei Tagen. Die Tonträgerverkäufer vor Ort erzählten mir von Rekordumsätzen, die sich trotz Spotify und anderer Streamingdienste zumindest im audiophilen Markt nicht rückläufig entwickeln. Offenbar bevorzugt man in Hongkong wie in China das Echte vor dem Virtuellen. Der Eintritt für die Messe ist dabei mit rund € 9,- gar nicht mal spottbillig, doch die Demo-Hybrid-SACD der Veranstalter ist unter den lokalen Audiophilen heiß begehrt, bezieht sich doch das Audio Technique Magazin immer wieder auf diese Aufnahmen.

Offenbar gehört in Hongkong das Fotografieren der Anlagen und Ausstellungsobjekte durchaus zum Hobby. Um eine kleine Kostprobe zu geben, hier einmal die „interessanteste“ Konstellation. Ein Fünf-Wege-Carbon-Horn mit aktiver Frequenzweiche und „spezieller“ Optik. Klanglich bestimmt nicht homogen, aber auf jeden Fall „anders“.

Klanglich ausgesprochen homogen und natürlich spielte dagegen eine Verity Audio Otello auf. Hier übrigens im Sonderfurnier Zebrano zu sehen. Die Handykamera lässt den Farbton dabei etwas dunkler erscheinen, als er wirklich ist. Eine schicke Ausführung für jemanden, dem die klassischen Lackierungen zu langweilig sind. Wer genau hinguckt, sieht auch die Quadraspire-Racks der SunokoVent-Serie in der Ausführung Kirsche rot.

Dann habe ich noch zwei sehr unterschiedliche Bilder vom realen Andrang der Messe. Zum einen hat SONY mit einer Auswahl sehr aufwändiger Kopfhörer, Kopfhörerverstärker und Musikspieler für großes Aufsehen gesorgt und die Besucher haben teilweise eine gute Stunde Schlange gestanden, um diese selbst zu hören.

Besonders groß war jedoch der Andrang bei Fiio. Dort präsentierte man zwar auch schicke Geräte, die besondere Aufmerksamkeit der Besucher galt jedoch der gemieteten Standdekoration im luftigen Kleidchen. Genau genommen erhielt diese vielleicht sogar mehr Aufmerksamkeit als das zierliche Gerät in ihrer Hand. Ob man sich das so gedacht hat?

Auf der Messe sind zwar eine ganze Reihe wirklich großer Lautsprechersysteme zu hören, doch durch die Bank weg ist der Klang wenig berauschend. Positiv möchte ich aber eine Vorführung einer MBL-Kette hervorheben. Man spielte Choralmusik auf Radialstrahlern und der sicherlich gut 100qm große Raum wurde von der Atmosphäre eines Kirchensaales erfüllt. Zum Abschluss noch etwas, das man in Asien immer wieder antrifft. In einem Land, in dem eine Kopie als Kompliment an den Hersteller begriffen werden kann, ist dies offenbar eine Verbeugung vor den Designkünsten bei Transrotor, die einen solchen Schubregler seit langer Zeit anbieten. Wer sich dabei die Qualität der Politur des zugehörigen Plattentellers ansieht, wird jedoch schnell den Unterschied zum Original erkennen.

Hitzeschäden bei Sieveking Sound

Man könnte jetzt meinen, bei Sieveking Sound gäbe es jede Menge verwellter Platten, doch das ist natürlich weit gefehlt, da wir die LPs horizontal lagern. Das kostet zwar Platz, verhindert jedoch recht zuverlässig Ärger bei Musikfreunden. Nein – ein wirklich wichtiges Utensil zeigt sich überlastet und möchte ein wenig liebevollen Service vom Chef persönlich. Die Rotorblätter des Lagerventilators hatten sich auf der Antriebsspindel gelöst und mussten neu festgezogen werden. Jetzt pustet es wieder. Wirklich kühl ist es leider immer noch nicht.