Analog ist mehr als nur LPs

Heute haben die Damen beim Zollamt in Bremen große Augen gemacht. Magnetbänder sind ja eigentlich ein Ding der Vergangenheit und nur noch wenige Fans verwenden die analoge Technik, die damals so schnell von der klanglich viel schlechteren Compact Cassette verdrängt wurde. Als Werkauftrag für einen echten Fan des guten Klanges haben wir heute vier Bandspulen erhalten. Darauf befinden sich Masterbandkopien von Patricia Barbers Erfolgsalben „Café Blue“ und „Nightclub“ mit 15 Zoll pro Sekunde Bandgeschwindigkeit auf Metallspulen.

Masterbandkopien auf analogem Tonband

Mangels Bandmaschine können wir einfach nur aus Erfahrung behaupten, dass dies wohl das ultimative Klangerlebnis sein wird.

Wer sich einen solchen Traum ebenfalls erfüllen möchte, der sende uns bitte eine E-Mail. Bei entsprechenden Anfragen kann man das Label vielleicht davon überzeugen noch ein paar Bänder in Auftrag zu geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.