Sieveking Sound auf den Westdeutschen HiFi-Tagen

Am 30. September und 1. Oktober 2017 haben Sie die Gelegenheit, unsere Produkte auf den Westdeutschen HiFi-Tagen kennenzulernen. Wir bringen quasi alles mit nach Bonn: unsere Tonträger (außer Vinyl), Elektronik von Audia Flight und Aura, Lautsprecher von Verity Audio, Kabel von Cardas Audio, Kopfhörer von HIFIMAN und Meters Music sowie Racks von Quadraspire. Sie finden uns im Salon Arndt im 1. Obergeschoss – zwischen Bowers & Wilkens und Elac. Ganz viel Bremer Schokoladen haben wir auch im Gepäck. Kommen Sie vorbei!

Ein Arsenal an Cardas-Sonderanfertigungen

Wir haben heute unsere wöchentliche Cardas Audio-Lieferung bekommen, die eine ganze Ansammlung individuell erstellter Kopfhörerkabel enthielt. Auf dem Foto oben links ist ein Cardas Clear Light Headphone zu sehen, das für einen Pono-Player mit symmetrischen Ausgängen auf der einen Seite und den MMCX-Anschüssen für einen Audeze i4 am Ausgang konfektioniert wurde. Oben rechts liegt ein Clear Headphone mit einer 3,5 mm Mini-Klinke auf ein paar LEMO-Konnektoren für einen Focal Utopia. Damit klappt dann auch der mobile Betrieb! Unten rechts befindet sich ein Cross Headphone mit zwei 6,35 mm Klinken, passend für den symmetrischen Betrieb an einem RME Adi 2 Pro Interface und HD800-Steckern, passend für Sennheiser am Ausgang. Zu guter Letzt unten links ein bei uns recht gängiges Kabel: ein Clear Headphone von 4-Pin-XLR auf HIFIMAN-Mikroklinken.

Cardas macht praktisch alles möglich und kann für fast jeden Kopfhörer ein richtig gutes Kabel fertigen.

Omegas bei TonePedia

Manchmal gelangen unsere Produkte in ganz besondere Hände. In diesem Fall in die von echten Musikfreaks, die mit HiFi aber sonst gar nicht so viel zu tun haben. Die Bremer Macher von TonePedia etwa nutzen unsere Omegas in Kombination mit Studiokopfhörern von Beyerdynamic, um die Kombination aus Gitarre, Pedal und Verstärker anhand von echten Musikbeispielen vorzuführen. Wer möchte, kann also zu Hause herausfinden, wie denn welches Pedal in seiner Kombination klingt und zwar ohne, dass ein DSP das Ganze nur simuliert.