Neues zum HiFiMAN HE-1000

Neues zum HiFiMAN HE-1000

Man kann es nicht anders sagen: das kommende HiFiMAN-Kopfhörer-Flaggschiff HE-1000 wird eine Sensation. Nachdem Jan Sieveking bereits ein Vorserienmodell auf der CES in Las Vegas probehören konnte, haben nun die Kollegen von Head-Fi die überarbeitete Version getestet. Wer des Englischen mächtig ist, kann die Eindrücke von Jude Mansilla hier selbst nachlesen. Für alle anderen zum Einstieg ein Eindruck davon, wie dünn die neue Membran wirklich ist.

Zunächst einmal: der HE-1000 wird groß. Richtig groß. Und das muss er auch sein, bei diesen Treibern. Die erste optische Verbesserung gegenüber dem auf der CES vorgestellten Modell ist die horizontale Anordnung des Gitters. Das mag nicht so herausragend klingen, doch wenn man sich an die Bilder erinnert, erkennt man direkt den Vorteil gegenüber der vertikalen Anordnung. Die Metallteile sind nun gebürstet und nicht mehr hochglänzend, auch die Goldlackierung an der ein oder anderen Stelle ist entfernt.

Das Wichtigste aber: der Klang hat sich noch einmal verbessert. Der HE-1000 ist für den Rezensenten der am besten klingende nicht-elektrostatische Kopfhörer, den er jemals gehört hat. In Bezug auf die Elektrostaten war er sich hingegen noch nicht so sicher – bisher hat er sich nicht an einen Vergleich mit dem Stax-Spitzenmodell SR-009 getraut. Könnte ja sein, dass er seine Meinung in Hinblick auf den bisherigen Referenzkopfhörer noch revidieren muss. Der Bass scheint nicht mehr aus den Treibern zu kommen, stattdessen wird er physisch erlebbar, als befände man sich mittem im Konzert. Zwei kurzentschlossen dazu gebetenen Kollegen fiel sprichwörtliche die Kinnlade runter.

Ein Großteil der zu hörenden Effekte ist Dr. Fang Bians Kenntnissen der Nanotechnologie zu verdanken – mit der er sich auch in seiner Dissertation beschäftigte. Der HE-1000 ist „wie ein großes Fenster in jede Aufnahme“. Der Klang ist einfach da, er kommt nicht bloß aus guten Treibern.

Damit auch Sie die Möglichkeit haben, diese phänomenale Weiterentwicklung aus dem Hause HiFiMAN zu erleben, werden wir ein Modell mit zur Münchener High End bringen. Auch Dr. Bian wird anwesend sein. Freuen Sie sich auf den Mai 2015!

Die Köpfe hinter Verity Audio

Eine gute Musikanlage führt Sie zur Seele der Musik. Und wirklich gute HiFi-Komponenten spiegeln die Persönlichkeit ihrer Konstrukteure wider. So wären zum Beispiel Geräte von Reimyo und Produkte von Harmonix in Japan ohne Altmeister Kazuo Kiuchi nicht denkbar. Die Lautsprecher von Verity Audio werden von Bruno Bouchard und Julien Pelchat entwickelt. Und sie finden: Musik soll das Leben bereichern und nicht kompliziert machen. Darum bevorzugen sie einfache Lösungen, elegant und nicht größer als notwendig. Dabei natürlich phantastisch klingend.

Lautsprecher von Verity Audio erlauben es, zur Seele der Musik vorzudringen, darum haben wir auch den Vertrieb für die Lautsprecher von Bruno und Julien übernommen. In zwei kurzen Videos (in englischer Sprache) sprechen die zwei über ihre Philosophie.

Wenn Sie noch mehr über die beiden Geschäftsführer des Unternehmens erfahren möchten, werfen Sie doch mal einen Blick auf unsere Seite.

„Exactly Like This“ – Neues Album von Doug MacLeod bei Reference Recordings

Doug MacLeod, Gewinner des Blues Music Award 2014 für das beste Akustik-Album und als Akustikkünstler, veröffentlicht heute sein neues Album. Zum dritten Mal arbeitet er dafür mit dem Label Reference Recordings und Chef-Toningenieur „Prof.“ Keith O. Johnson zusammen.

Eindrücke von „Exactly Like This“ gibt’s im Video von Reference Recordings.

RR-135 – HDCD, CD – UVP € 20,-

Eindrücke von der High End on Tour in Berlin

Während die Kollegen noch dabei sind, die wieder mitgebrachte Ware in unserem Lager zurück zu sortieren, zeigen wir Ihnen schon einmal Eindrücke von der High End on Tour. Berlin präsentierte sich von der sonnigen Seite, wir hatten schöne Vorführungen und konnten mit vielen Kunden auch einmal persönlich sprechen.

01 02 03 04 05 06 07 08 08_a 09 10 11

 

Und hier auch noch mit bewegten Bildern: